12% Neukundenrabatt mit dem Gutscheincode neukunde
Ab 29€ Versandkostenfrei

Wissen aus Fauna – Der Neonsalmler

Er ist einer der beliebtesten und schönsten Zierfische: der Neonsalmler.

1. Herkunft
2. Merkmale

 1. Herkunft

Entdeckt wurde der kleine Fisch 1934. Der Franzose August Rabaut entdeckte ihn während einer Expedition durch das Amazonasgebiet und war von dessen Schönheit, dem irisierend blauen Neonband mit der teilroten Bauchpartie, so fasziniert, dass er einige Tiere nach Frankreich mit zurücknahm. Vier Jahre später kehrte Rabaut noch einmal nach Brasilien zurück um diesmal mit mehreren tausend Exemplaren zurückzukehren. Die Fische wurden nach New York verschifft, von wo sie ihren Siegeszug um die Welt antraten.

Seinen Namen erhielt er aufgrund seiner leuchtenden Farben. Er gehört zu einer Gattung von Süßwasserfischen aus der Familie der Echten Salmler. Verwandte des Neonsalmlers sind der Rote Neon (Paracheirodon axelrodi) und der Blaue Neon (Paracheirodon simulans). Von diesen drei Arten ist der Neonsalmler die am häufigsten in Aquarien anzutreffende Süßwasserfischart aus der Region des Amazonas. Dort wo der Oberlauf des Amazonas das Gebiet von Leticia in Kolumbien und das Gebiet von Tabatinga in Brasilien durchströmt, gehört der Neonsalmler noch zu den häufiger anzutreffenden Fischarten, wie auch im Rio Putumayo.

2. Merkmale

Mit einer Länge von 3,5cm bis 4cm ist der Neonsalmler ein eher kleiner Zierfisch, jedoch überzeugt er durch seine leuchtenden Farben. Diese Schönheit beruht vordergründig auf einen bläulich schimmernden Längsstreifen, der wie eine Neonröhre zu leuchten scheint. Verstärkt wird dieser Eindruck durch den Kontrast zu einem zweiten, in feurigem Rot flammenden Streifen.

Um die volle Farbenpracht des Neonsalmlers als menschlicher Betrachter eines Aquariums genießen zu können, sollte dieser kleine und friedliche Schwarmfisch mindestens in einer kleinen Gruppe von 8 bis 10 Exemplaren gehalten werden. Das ein Schwarmfisch niemals einzeln oder nur paarweise gehalten werden sollte, versteht sich von allein. Die faszinierendste Wirkung bietet sich dem Betrachter jedoch erst dann, wenn Neonsalmler in einem richtigen Schwarm gehalten werden.

Der Neonsalmler ist die ideale Besetzung für jedes Gesellschaftsbecken und auch gut für den Anfänger geeignet. Als Friedfisch kann der Neonsalmler problemlos mit den verschiedensten Arten von Zierfischen vergesellschaftet werden, insofern diese nicht wesentlich größer und ebenso friedlich sind, sowie ähnliche Ansprüche an die Haltungsbedingungen stellen. Wenn gleich die Haltung auch einfach ist, so sollte der Aquarianer dennoch einige Aspekte in Bezug auf die Wasserqualität, die Einrichtung des Aquariums und bei der Fütterung beachten.