12% Neukundenrabatt mit dem Gutscheincode neukunde
Ab 29€ Versandkostenfrei

Wissen aus Flora – Hemigraphis

Die Hemigraphis (Noppenblatt) ist eine Pflanze der Zimmerkultur. Die Wuchsform macht die Hemigraphis zu einer für Blumenampeln besonders gut geeigneten Gattung. Das Noppenblatt ist für die Bepflanzung von feuchten Terrarien geeignet.

1. Aussehen
2. Verbreitung und Lebensform
3. Haltung

1. Aussehen

Hemigraphis1Die eiförmigen Blätter, leicht gezahnten, in gegenständigen Paaren wachsenden Blätter der Hemigraphis werden bis zu 7 cm lang und 5 cm breit. Im Sommer bildet die Hemigraphis unscheinbare, kurzlebige, weiß gefärbte Blüten.

2. Verbreitungsgebiet und Lebensraum

Es ist eine tropische Zierpflanze, die ursprünglich aus Südostasien und Nordaustralien stammt.

3. Haltung

Man kultiviert die Hemigraphis an einem hellen Standort ohne direkte Sonnenbestrahlung. In der Hauptwachstumszeit wässert man sie reichlich, überflüssiges Wasser entfernt man nach dem Gießen aus dem Untersetzer. Während der etwa 8 Wochen andauernden Winterruhe, gibt man der Hemigraphis nur so viel Wasser, dass der Topfballen nicht vollständig vertrocknet.

Hemigraphis2Eine Hemigraphis kann sich unterschiedlichen Temperaturen in einem recht weiten Bereich anpassen. Idealerweise sollten die Temperaturen aber ganzjährig zwischen 18 und 24 °C betragen.
Hemigraphis ist ohne Probleme zu vermehren. Man stellt etwa 10 cm lange Kopfstecklinge in ein Glas mit Wasser und bringt sie an einen hellen Standort mit normaler Wohnungstemperatur. Sobald die Stecklinge 2 bis 3 cm lange Wurzeln gebildet haben, pflanzt man jeweils einige Stecklinge in eine kleines Pflanzgefäß mit dem für ausgewachsene Hemigraphis empfohlenen Substrat.

Die Pflanze ist nicht zur reinen Haltung unter Wasser geeignet.